Mobil im Alter durch Unterstützung

Mobilitätshilfe für ältere Menschen

Was ist zu tun?:

    • Begleitung von älteren Menschen im Alltag, bei Spaziergängen und bei Arztbesuchen

    Was sollte man mitbringen:

    • Offener und positiver Zugang zu älteren Menschen und Menschen mit Behinderung
    • Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit
    • Ruhe und Gelassenheit
    • Bereitschaft zur Teilnahme an regelmäßigen Austauschtreffen für freiwillig Engagierte

    Wo?

    13437 Berlin-Reinickendorf | Nähe Rathaus Reinickendorf

    13469 Berlin-Wittenau | Reinickendorf

    10369 Berlin Lichtenberg

    Wann?

    Nach Absprache, möglichst einmal die Woche für je 1-2 Stunden.

    Mehr Informationen:

    Freiwilligenmanagement | Telefon 030 / 417 26 - 131

    Das Konzept der Mobilitätshilfedienste finden Sie in der Rubrik: Angebote | Beratung & Unterstützung | Mobilitätshilfedienste.

    Außerdem:

    Sie begleiten Bewohner des Pflegewohnheims Treptow-Köpenick zu Ärzten oder anderen Terminen und Sie unterstützen ältere Menschen mit Gedächtniseinschränkungen bei der Mobilität im Alltag.

    Was ist zu tun?

    Die Aufgabe beinhaltet, vom Pflegewohnheim abzuholen, beim Termin zu begleiten und zurückzubegleiten. Bei der Arztkonsultation selbst sind die freiwillig Engagierten nicht dabei. Der Einsatz erfolgt nach Absprache.

    Was sollte man mitbringen?

    • Zeitliche Flexibilität
    • Geduld beim Warten im Wartezimmer
    • Verständnis und Sympathie für ältere Menschen und Menschen mit Gedächtniseinschränkungen

    Wo?

    Pflegewohnheim Treptow-Köpenick

    Neue Krugallee 142

    12437 Berlin

    Weitere Informationen:

    Daniela Helbig

    Freiwilligenmanagement | Telefon 030 / 417 26 - 131

    zurück zur Übersicht

    Seitennummer: 00626
    nach oben