Abendgespräch Freiwilligenmanagement als Wegbereiter?

Warum freiwilliges Engagement verlässliche Strukturen braucht

Dienstag, 24.01.2017 | 18:00 - 20:30 Uhr

Rotes Rathaus | Louise-Schröder Saal | Rathausstraße 15 | 10178 Berlin

Abendgespräch zur Bedeutung und Wirkung von Freiwilligenmanagements in Organisationen bei der Verstetigung bürgerschaftlichen Engagements – mit der Vorstellung von zwei neuen Publikationen

Bald 14 Jahre Freiwilligenmanagement im UNIONHILFSWERK sind für die Stiftung Unionhilfswerk Berlin der Anlass zu schauen, was ein wirkungsvolles Freiwilligenmanagement in Organisationen kennzeichnet, welche Faktoren bei der Einführung eines Freiwilligenmanagement wichtig sind und was notwendig ist, um Engagement nachhaltig zu fördern. Dies auf dem Hintergrund auch aktuellster Erfahrungen im Flüchtlingsengagement.

Wir werden zwei neue Publikationen zu dem Thema vorstellen und im Expertengespräch und mit Ihnen, liebe Gäste, die Fragestellungen diskutieren. Mit dabei sein werden Staatssekretärin Sawsan Chebli als neue Beauftragte für Bürgerschaftliches Engagement des Landes Berlin mit einem Grußwort, Dr. Ansgar Klein vom Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement, Anne Jeglinski vom Paritätischen Berlin, Norbert Prochnow von der Stiftung Unionhilfswerk Berlin, Christine Dotterweich von der Beratergruppe Ehrenamt, Prof. Bargfrede von der Hochschule Nordhausen und Hans Komorowski, freiwillig engagiert im Projekt Integrationspatenschaften.

Veranstalter ist die gemeinnützige Stiftung Unionhilfswerk Berlin. Durch seine Projekte wie dem Freiwilligenmanagement und seinem Projekt Integrationspatenschaften für geflüchtete Menschen (Teil des Bundesprogrammes „Menschen stärken Menschen“), dem Mentoring-Bereich und den Freiwilligenagenturen STERNENFISCHER in Treptow-Köpenick und oskar|freiwilligenagentur lichtenberg verwirklicht die Stiftung ihren Stiftungszweck, die Beförderung bürgerschaftlichen Engagements. Das UNIONHILFSWERK kommt aus der Flüchtlingshilfe und ist seit seiner Gründung vor 70 Jahren im Nachkriegsberlin maßgeblich durch das bürgerschaftliche Engagement geprägt und in seiner heutigen Engagementvielfalt entstanden.

Die Veranstaltung wird ermöglicht durch das Land Berlin und die Stiftung Parität.

 

Weitere Informationen:

Daniel Büchel und Gabriele Lang, Freiwilligenmanagement | Telefon 030 / 422 65 - 887 / - 889

Anmeldung:

Nicole Lorenz | Telefon 030 / 422 65 - 798 | Fax 030 / 422 65 - 797

zurück zur Terminübersicht

Seitennummer: 00628
nach oben