Sprungbrett in die Gesellschaft

Ankommenspatinnen und -paten für albanische Pflegefachkräfte in Pankow, Köpenick und Hohenschönhausen gesucht!

Setzen Sie sich für eine Zukunft der Pflege ein und helfen Sie sieben Pflegefachkräften aus Albanien, in Deutschland anzukommen. Bei derzeit nur 46 Bewerbern auf 100 offene Pflegestellen brauchen wir dringend Fachkräfte! Ankommenspatinnen und –paten stehen den Neuankömmlingen mit Rat und Tat zur Seite, helfen beim Vertrautwerden mit dem Alltag, beim Verstehen der behördlichen Strukturen und entwickeln gemeinsam ein Sprungbrett in die Gesellschaft.

Diese Aufgabe passt zu Ihnen, wenn Sie Freude an der Begegnung mit Menschen aus anderen Ländern und Kulturen sowie Interesse daran haben, Menschen aus anderen Herkunftsländern Deutschland und insbesondere Berlin näher zu bringen.

Zeitlicher Aufwand ca. 2-3 Std. in der Woche über einen Zeitraum von gerne min. 3-6 Monaten, beginnend im Mai 2017. Die neuen Pflegekräfte werden in Pankow, Köpenick und Hohenschönhausen ihre Arbeit aufnehmen. Die Treffpunkte können frei vereinbart werden. Wir freuen uns über Ihr Interesse!

1:1 Betreuung für Erwachsene aus Albanien

Was können Patenschaften beispielsweise beinhalten?

  • Ansprechpartner/-in für Sorgen und Nöte
  • Beziehungs- und Vertrauensaufbau
  • Sprachkenntnisse alltagsbezogen vermitteln/ ausprobieren z. B. beim Einkaufen, bei Postgängen, bei Ausflügen
  • Gemeinsame Freizeitaktivitäten z. B. am Wochenende
  • Teilnahme an Gruppenaktivitäten unterstützen / begleiten z.B. zum Sport, Kultur
  • Begleitung bei Behördengängen, Eröffnung eines Bankkontos, Wohnungssuche, -einrichtung, etc.

Das bringen Sie idealerweise mit:

  • Bereitschaft, sich gegenseitig auszutauschen und am eigenen Leben z.B. über Hobby`s teilhaben zu lassen
  • Interesse, voneinander zu lernen, und an Biografien von Menschen aus anderen Herkunftsländern
  • Kommunikationsfreudig
  • Bereitschaft zur Zusammenarbeit mit hauptamtlichen Mitarbeitern der pflegerischen Gesellschaften des UNIONHILFSWERK
  • Bereitschaft, sich eigene Grenzen bewußt zu machen und zu benennen
  • Mobile Erreichbarkeit (nicht Festnetz!)

Vorteilhaft sind außerdem:

  • Mehrsprachigkeit (bspw. englisch, albanisch, serbo-kroatisch, italienisch). Die Pflegefachkräfte haben bereits Deutschkenntnisse auf B2-Niveau.
  • Eigene Berufserfahrung im Ausland
  • Erfahrungen mit anderen Kulturkreisen

Beteiligte Pflegeeinrichtungen, in denen die Pflegefachkräfte eingesetzt sind:

  • Pflegewohnheim „Dr. Günter-Hesse, Pankower Str. 14, 13156 Berlin
  • Pflegewohnheim „Am Plänterwald“, Neue Krugallee 142, 12437 Berlin (S-Bhf. Plänterwald)
  • Pflegewohnheim „Am Kreuzberg“, Fidicinstraße 2, 10965 Berlin (U-Bhf. Platz der Luftbrücke)
  • Ambulanter Dienst Köpenick, Kaulsdorfer Str. 209, 12555 Berlin
  • Ambulanter Dienst Hohenschönhausen, Am Faulen See 1, 13053 Berlin

Wir laden jetzt herzlich zur Fortbildungsreihe zum/r Ankommenspaten/-in ein:

  • Mittwoch, 21.06.17 | 09:00-16:00 | Modul 1 | PWH "Am Kreuzberg" | Fidicinstr. 2, 10965 Berlin
  • Dienstag, 04.07.17 | 13:30-17:30 | Modul 2 | Raum 11 | Richard-Sorge-Str. 21A, 10249 Berlin
  • Dienstag, 18.07.17 | 13:30-17:30 | Modul 3 | PWH "Am Plänterwald" | Neue Krugallee 142, 12437 Berlin

Ein Auffrischmodul wird im August/September angeboten. Der genaue Termin wird noch bekanntgegeben.

Durch das Projekt „Ankommenspatenschaften“ ermöglichen die pflegerischen Gesellschaften des UNIONHILFSWERK die individuelle Begleitung ausländischer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beim Zurechtfinden und der Neuorientierung in Berlin. Eine rasche Ausweitung des Programmes auf interessierte Flüchtlinge aus Gemeinschaftsunterkünften des UNIONHILFSWERK ist bereits geplant. Ankommenspatenschaften ist ein weiterer Baustein in der Nachwuchsförderung von Pflegefachkräften und der Integration von Pflegemitarbeiter/-innen mit Migrationshintergrund.

 

Weitere Informationen:

Freiwilligenmanagement | Telefon 030 / 4 22 65-887/-889

https://www.unionhilfswerk.de/angebote/pflege.html

zurück zur Übersicht

Seitennummer: 00584
nach oben