Kinder beschenken Obdachlose

in der Bahnhofsmission am Zoologischen Garten

Der Besuch der Bahnhofsmission am Zoologischen Garten gehört für die Kinder des Zehlendorfer Kinderhauses „Tom Sawyer“ mittlerweile fest zur vorweihnachtlichen Tradition. Und so machten sich auch in diesem Jahr wieder 20 kleine Nikoläuse gemeinsam mit ihren Erzieherinnen und einer ganzen Wagenladung Geschenke auf den Weg. Nach ihrer Ankunft durften sich die kleinen Gäste erst einmal an der liebevoll geschmückten Kaffeetafel mit heißem Kakao und Schokolade stärken. Dann ging es ans Geschenke abladen. Die Präsente sind für die große Weihnachtsaktion der Bahnhofsmission bestimmt und gehen nicht nur an Obdachlose, sondern auch an Familien, die sich keine Bescherung leisten können.

Stellvertretend durfte Anselm, ein Besucher der Bahnhofsmission, das erste Paket entgegennehmen und (ausnahmsweise) schon vor dem 24. öffnen. Anselm stammt ursprünglich aus Österreich und kam 2009 nach Berlin. Im Moment hat er einen Schlafplatz in einer Notunterkunft gefunden, wenn hier nichts frei ist, lebt er auf der Straße. Über die warmen Pullover aus dem Geschenk des kleinen Josefs, freute er sich daher ganz besonders.

An der Weihnachtsaktion der Bahnhofsmission können sich natürlich alle Berliner beteiligen. Einfach ein verpacktes Geschenk mit dem Vermerk versehen, ob es für ein Kind, eine Frau oder einen Mann bestimmt ist und vor dem 24. Dezember in der Bahnhofsmission Berlin Zoologischer Garten, Jebensstraße 5, 10623 Berlin abgeben.

Seitennummer: 00639
nach oben