DREI - Ausstellung im OFFENEN ATELIER MOABIT

Mit Vernissage am 28. August, 14 bis 18 Uhr.

Das SOS-Kinderdorf in Moabit ist auch in diesem Jahr wieder beim Kunstevent „Offenes Atelier Moabit – Ortstermin“ am 28. August 2021 dabei.
Die aktuelle Kunstausstellung DREI im SOS-Kinderdorf Berlin der drei Künstlerinnen Birgitta von Homeyer, Irina Wussmann und Sabine Teubner MBaye feiert an diesem Tag von 14-18 Uhr Vernissage.

Alle Werke können käuflich erworben werden, die aktuellen Preislisten liegen aus. Für alle, die am 28.8. keine Zeit haben: Die Ausstellung ist noch bis Ende September immer montags bis freitags von 11.30 bis 14 Uhr geöffnet.

Birgitta v. Homeyer hat an der UDK Berlin Malerei und Grafik bei Prof. Stöhrer studiert. Sie sagt über ihre Arbeit:
„Bei mir musst Du genau hinsehen. Auf den ersten Blick sieht man z. B. Eine Blume, wenn Du genau hinschaust sind es Menschen, die sich anfassen. Oder man sieht ein schönes, abstraktes Bild aus Vierecken, beim genauen Hinschauen jedoch bemerkt man es ist eigentlich ein fleckiges, altes Geschirrtuch, welches gering bemalt wurde.“

Irina Wussman ist Modedesignerin und Künstlerin. Sie sagt über ihre Arbeit:
„Meine Arbeiten sind inspiriert von der Natur, deren Materialien, Formen, Strukturen und Farben. Ich möchte ihre Schönheit bewahren, neu zusammenfügen, sie Geschichten erzählen lassen. So entstehen Fabelwesen und Märchenwelten welche die Ästhetik des natürlichen Materials in neue Zusammenhänge setzt, Zugang zu Fantasie und Erinnerung verschaffen will.“

 

 

Birgitta v. Homeyer und Irina Wußmann sind Begleiterinnen der Kunstgruppe MoArts für Menschen mit Beeinträchtigung im UNIONHILFSWERK, bekannt durch die regelmäßigen Ausstellungen der MoArts im SOS-Kinderdorf und den Film „Seelenvögel und andere Tiere“.

Seitennummer: 01211
nach oben