Kältehilfe gestartet

Notunterkunft in Alt-Moabit 82 b bietet rund 120 Plätze

„Gerade in den kalten Monaten benötigen obdachlose Menschen nachts einen warmen und trockenen Schlafplatz, denn die niedrigen Temperaturen können lebensgefährlich sein. Daher engagiert sich das UNIONHILFSWERK auch in diesem Jahr in der Kältehilfe“, sagt Norbert Prochnow, Vorstandsvorsitzender der Stiftung Unionhilfswerk Berlin.

Vom 21. Dezember bis zum 30. April 2019 stehen in der ehemaligen Flüchtlingsunterkunft in Alt-Moabit 82 b rund 120 Menschen ohne Obdach von 19 bis 8 Uhr Schlafplätze zur Verfügung. Darüber hinaus erhalten sie abends und morgens eine Mahlzeit, etwas zu trinken, Waschgelegenheiten und bei Bedarf Unterstützung in besonderen Notlagen.


Seitennummer: 00949
nach oben