MoArts präsentieren "Ausgesuchtes"

Ausstellung bis 26. März in der Waldstraße 23/24

Die "MoArts" und Mitglieder einer weiteren Kunstgruppe des UNIONHILFSWERK bei der Ausstellungseröffnung
© Gina Schmelter

Die MoArts, Kunstgruppe des UNIONHILFSWERK für Menschen mit Behinderung und psychischer Erkrankung, stellen ausgesuchte Werke aus, die sie im vergangenen Jahre geschaffen haben.

Ein Teil der Motive sind frei gestaltet und reichen von fantastischen weiblichen Wesen bis zu wilden Kerlen, von Mangas bis Märchen und die Maltechnik von Aquarell über Collage bis feiner Zeichnung.

Zudem präsentieren die MoArts ein Gemeinschaftswerk, ein riesiges Mobile, ein Objekt aus Bügeln, Stoff, Fäden und Farben. Bügel halten und verbinden kunstvoll kreiertes. Benähtes,
Bemaltes, Geklebtes, Gesponnenes bewegt sich im Raum und hält sich im Gleichgewicht. 

Ein weiterer Teil der Werke sind übermalte Bilder und Fotos - coloriert, collagiert, entstellt, verschönert, abstrahiert ,verdeutlicht. Dabei kamen unterschiedliche Trägermaterialien zum Einsatz - Leinwand, Papier oder Schachteln. Schachteln, weil so die Bilder eine Klappe (den Deckel) haben, die man öffnen und schließen kann, um die Bilder anzuschauen oder nicht. Im weiteren kreativen Spiel entstanden auch Schachtelobjekte.

Ausstellung
14. Februar bis 26. März 2020
Montag bis Donnerstag 9 bis 18 Uhr
Freitag 9 bis 15 Uhr

Ausstellungsraum im Restaurant des
SOS-Kinderdorfes Berlin-Moabit
Waldstraße 23/24 | 10551 Berlin

Anleitung, Fotos und Kuration
Birgitta von Homeyer und Irina Wussmann

MoArts
Alfons Baumgärtner, Michael Schmidt, Gaby Ceszlik, Reiner Köhn, Brigitte Mutschke, Brigitte Schacht, Martina Bein, Melisa Aza, Mario Haertel, Alejandro Vergara

Mehr über die MoArts auf www.blog.unionhilfswerk.de

Seitennummer: 01044
nach oben