Schwarzes Theater "R 28"

Aus gegebenem Anlass: Online

Das Wort des Jahres 2020: die Corona-Pandemie. Wenig überraschend.

Für das Schwarze Theater "R 28" für Menschen mit und ohne Behinderung bedeutet dies die Einstellung der regelmäßig stattfindenden Proben, Absage der diesjährigen Theaterauftritte. Neue Wege zum Erhalt des Theaters, welches vor 10 Jahren aus der, von Hanna Mauermann gegründeten, Kunstwerkstatt im Wohnheim Wilmersdorf hervorging, mussten gefunden werden.

Worum geht’s? Klar und authentisch ums Theaterspielen. Nur die Umstände sind dieses Jahr anders.

Zweifellos eine Herausforderung für alle Beteiligten. Herausgekommen ist – passend zur Jahreszeit – eine zauberhafte Geschichte mit viel Freiraum für Improvisation, weit über die 2m Mindestabstand hinaus, Humor und viele Lüftungseinheiten.

Das ehrenamtliche Team durfte nach langen Monaten der Abstinenz erstmals wieder zusammenkommen. Und es hat sich gelohnt: Sich mittels Kunst und Theater für kulturelle Verständigung einsetzen – Großartiger Einsatz. Maske auf. Hut ab.

Schwarzlichttheater R 28 präsentiert: Der Staubsauger Video, 15 min. Hier geht’s zum Film: https://youtu.be/WEF94_hZ8AY


Hauptdarsteller: Christian Gambel
Weitere Darsteller: Gabi Köpsel, Tobias Zauner, Fabio Hesske
Weitere Mitwirkende: Carola Walz, Henri Obst, Anna Moschke, Timo Bènit, Michael Philips Storyboard- und Kameraassistentin: Gabi Köpsel
Regieassistenz: Verena Götting

Künstlerische Leitung, Regie und Video: Hanna Mauermann

Text: Jevgenia Smektalla

Seitennummer: 01116
nach oben