Kunstwerke für den guten Zweck

be. by Benjamin Patch

Gemeinsam starten Benjamin Patch und die BR Volleys ein Projekt der besonderen Art: Berlins Diagonalangreifer, der erst kürzlich seinen Vertrag beim Hauptstadtclub um drei weitere Jahre verlängert hat, möchte mit seiner Kunst Gutes tun und dabei unterstützt ihn sein Verein.

In wochenlanger Handarbeit hat der Ausnahmeathlet für sein Label “be.“ Kunstwerke getöpfert, die nun für den guten Zweck versteigert werden. Die Auktion richtet sich an alle, die sich ein ganz persönliches Stück von Patch sichern wollen, und läuft bis zum 16. März um 12 Uhr.

„Früher haben die Menschen geteilt. Das war und ist ein Teil unserer Identität“ – aus diesem Leitgedanken heraus gründete Benjamin Patch im vergangenen Jahr gemeinsam mit guten Freunden das Kunstlabel “be.“.
Dieses vereint verschiedene künstlerische Ansätze, wobei vor allem das Töpfern das zentrale Handwerk des Start-ups ist. „be. ist ein Ausdruck von Liebe und Gemeinschaft. Töpfern ist eine Kunstform, die Menschen zusammenbringt, weil wir mit Materialen und Formen arbeiten, die aus der Erde kommen.
Ich bin glücklich, Gefäße meines Herzens zu teilen, um damit denen zu helfen, die unsere Hilfe benötigen“, beschreibt Patch seine Motivation für die gemeinsame Kunst-Auktion mit den BR Volleys.

 

Die Erlöse sollen vollständig und zu gleichen Teilen an zwei Institutionen ausgeschüttet werden.  
Der Klub wird mit einem Anteil die Arbeit der Berliner Stadtmission unterstützen, Ben Patch möchte an das UNIONHILSWERK, das er bei seiner Arbeit an dem BR Volleys Charity-Magazin „Aufschlag aus Überzeugung“ kennengelernt hat, spenden.

„Es ist genau diese Art von Projekten, die wir als Verein in Zukunft noch stärker fördern wollen. Ben ist ein Botschafter für unseren eingeschlagenen Weg. Die Aktion bringt seinen Tatendrang und unser soziales Engagement wunderbar in Einklang. Ich hoffe und wünsche mir, dass dies von unseren Fans und Partnern sehr gut angenommen wird“, zeigt sich Geschäftsführer Kaweh Niroomand von der Initiative des US-Amerikaners begeistert.


Insgesamt stehen bei der Auktion acht Vasen zur Wahl. Jedes Kunstwerk ist ein echtes Einzelstück, geformt von Benjamin Patch in stundenlanger Handarbeit. Es gibt die Gefäße mit Signatur in kleiner (25-35 cm) und in großer (65-70 cm) Form.
Der Entstehungsprozess für eine Vase umfasste ca. zwei Wochen. Entsprechend hofft der 26-Jährige auf eine großzügige Würdigung seiner Arbeit: „Ich wünsche mir, dass die Vasen schöne Plätze bei Fans, Partnern und Kunstfreunden finden. Mit dem Geld können wir Institutionen, die großartige Arbeit für unsere Gesellschaft in Berlin leisten, gezielt unterstützen.“


Die Auktion erfolgt über die Website der BR Volleys, auf der stets die aktuellen Gebote abgebildet werden. Verbindliche Gebote können per E-Mail an auktion(at)br-volleys.de abgegeben werden.  
Hier geht es zur Auktionsseite.

 

Das UNIONHILFSWERK bedankt sich von Herzen bei Benjamin Patch und den BR Volleys für dieses großartige Projekt.

Seitennummer: 01141
nach oben