Unterkunft für geflüchtete Menschen aus der Ukraine

Platz für 2 x 150 Menschen

Seit Dienstagabend (01.03.) haben wir in konstruktiver Zusammenarbeit mit der Berliner Senatsverwaltung und der Berliner Stadtmission kurzfristig in Berlin-Friedrichshain eine Unterkunft für geflüchtete Menschen aus der Ukraine eingerichtet. Gemeinsam mit der Stadtmission betreiben wir dieses Projekt in Friedrichshain. Jedem Träger stehen 150 Plätze zur Verfügung.


Bereits jetzt erreichen uns sehr viele Unterstützungsanfragen, für die wir herzlich danken!
Aktuell arbeiten wir mit Hochdruck daran, alle erforderlichen Strukturen und Abläufe zu organisieren und offene Fragen zu klären.

Die Verteilung auf unsere Unterkunft erfolgt über das Ankunftszentrum in der Oranienburger Straße 285. Hier sollen sich geflüchtete Menschen zunächst melden und werden dann in die berlinweiten Unterkünfte verteilt.

Wir werden in den kommenden Tagen und Wochen viele helfende Hände benötigen, die beispielsweise die Essensaugabe übernehmen, übersetzen oder die Verteilung von Spenden übernehmen. Weitere Informationen folgen, sobald wir die Bedarfe konkreter einschätzen können.
Auch über den Bedarf an Sachspenden verschaffen wir uns aktuell einen Überblick und informieren Sie hier zeitnah.

Menschen, die vor Ort helfen möchten, tragen sich gerne in den Newsletter "die freiwilligen" ein.
Wir werden regelmäßig darüber informieren, welche Unterstützung benötigt wird.

Geldspenden sind bereits möglich. Bitte nutzen Sie dafür unser Spendenformular und wählen den Verwendungszweck "Ukraine-Geflüchtete" aus. DANKE!

 

 
Am Abend des 03. März 2022 bedankte sich Berlins Bürgermeisterin für das Engagement der sozialen Träger und aller Helfer*innen

"Danke, einfach Danke", sagte die Regierende Bürgermeister von Berlin, Franziska Giffey, am Mittwoch Abend bei hrem Besuch der Unterkunft für geflüchtete Menschen und richtete diese Wort an die sozialen Träger und die vielen großartigen Helfer*innen vor Ort. Trotz schwieriger Bedingungen sind sich die Berlinerinen und Berliner, die Träger mit ihren Teams und alle freiwilligen Helfer*innen einig: Wir müssen den Menschen aus der Ukraine helfen - im ersten Schritt mit einer Unterkunft und Mahlzeiten. Es wird reagiert, improvisiert und angepackt und damit in Dimensionen geholfen, die vorher kaum vorstellbar waren.

Hier geht es zum Video des Besuchs von Franziska Giffey:

Auf dieser Webseite werden wesentliche Informationen bereitgestellt: https://www.berlin.de/ukraine/

 

Informieren Sie sich gern auch über unseren WEGBEGLEITER-BLOG.

 

 

 

 

Seitennummer: 01267
nach oben