Wohnungslosentagesstätte erhält Spende

Bundesweite Kältehilfeaktion des Arbeiter-Samariter-Bundes für Obdachlose

Am Freitagnachmittag hat ein Mitarbeiter des Arbeiter-Samariter-Bundes (ASB) die Wohnungslosentagesstätte (WoTa) des UNIONHILFSWERK besucht. Grund war die bundesweite Kältehilfeaktion für obdachlose Menschen, die das dritte Jahr in Folge stattfand. In rund 30 Städten stellten die Samariter obdachlosen Menschen nützliche Dinge und eine warme Mahlzeit zur Verfügung.

Der Arbeiter-Samariter-Bund hat auch den hilfebedürftigen Besuchern der WoTa in Berlin-Schöneberg mit seiner großzügigen Aktion eine Freude bereitet. Der Verein übergab 40 Schlafsäcke, Thermounterwäsche und Hygieneartikel. Dazu erhielten die Gäste der Einrichtung eine reichhaltige Suppe mit Würstchen. "Es ist einfach toll, dass Aktionen und Hilfen so unkompliziert trägerübergreifend funktionieren", sagt Einrichtungsleiter Ralf Schönberner begeistert.

Mit dieser Aktion ruft der Arbeiter-Samariter-Bund gleichzeitig zur Wachsamkeit auf, denn für Menschen auf der Straße kann die Kälte lebensbedrohlich werden. "Diesem Aufruf schließt sich das UNIONHILFSWERK gerne an", so Ralf Schönberner weiter. "Es ist wichtig, obdachlose Menschen, die offensichtlich Hilfe benötigen, zu fragen, ob geholfen werden kann. Sind sie verwirrt oder bewusstlos oder können sie sich aus anderen Gründen nicht selbst helfen, sollte nicht gezögert werden, den Notruf 112 zu wählen."

 

 

Seitennummer: 01038
nach oben