Motto 2020

Das Motto des diesjährigen Richard-von-Weizsäcker-Journalistenpreises lautet

"Ich bin für Dich da!"   

                      "Werde ich auch morgen noch gut umsorgt?"

Wie bedeutend die Frage nach dem Umsorgt-Sein ist, zeigt sich tagtäglich. Die demografische Entwicklung, verbunden mit dem Mangel an Pflegekräften und der Suche nach Lösungen, sind die gesellschaftlichen Herausforderungen unserer Zeit.

Antworten und Lösungsansätze sind so vielgestaltig wie kontrovers. Sie erzeugen nicht selten Angst vor dem Verlust von Selbstbestimmung im Alter, dem Verlust altvertrauter, elementarer Werte einerseits.  Anderseits stimmen sie zuversichtlich, wenn es um beispielhafte gute Lösungen und Antworten auf unsere Fragen geht, bei denen die Menschlichkeit im Mittelpunkt bleibt.

Es geht um das Umsorgen von Menschen, die Hilfe benötigen, bis zuletzt. Die Geschichten sollen Mut machen, sich auch zukünftig für Hilfebedürftige zu engagieren - ob als Haupt-, Ehrenamtliche oder Nahestehende. Sie können von unterstützenden Möglichkeiten dank moderner Technik genauso erzählen wie von direkter Menschlichkeit und Würde trotz schwieriger Bedingungen.

Berücksichtigt werden Beiträge aus Print, Hörfunk, Online und Fernsehen, die zwischen dem 1. Januar 2019 und 31. Mai 2020 erschienen sind. Einsendeschluss war der 1. Juni 2020.

Seitennummer: 01081
nach oben