Unterkunft für Geflüchtete

Die Gründung des Unionhilfswerks im Jahre 1947 geht auf das Engagement tatkräftiger Berliner Bürger*innen zurück, die heimatlos gewordenen Flüchtlingen und Kriegsheimkehrern nach dem Zweiten Weltkrieg halfen. Wenn heute die Opfer von Krieg und Terror ihre Heimat verlassen müssen und als Flüchtlinge nach Berlin kommen, sind wir uns unserer historischen Verantwortung bewusst und helfen, wo Hilfe benötigt wird.

Flüchtlingsunterkunft Rahnsdorf

Im September 2015 zogen die erste Bewohner*innen in unsere Gemeinschaftsunterkunft für Geflüchtete im östlichsten Ortsteil Berlins ein. Inzwischen wohnen in Rahnsdorf unweit des Dämmeritzsees knapp 150 Männer, Frauen und Kinder aus über 15 Herkunftsländern.

Den Bewohner*innen stehen 74 Zimmer auf 6 Stockwerken zur Verfügung. Es gibt 5 Ein-Bett-Zimmer, 63 Zwei-Bett-Zimmer – davon sind 16 für Familien geeignet – und 6 Drei-Bett-Zimmer. Im Erdgeschoss befinden sich barrierefreie Zimmer und Sanitärräume sowie ein behindertengerechte Küche.

Schwerpunkte der Flüchtlingshilfe

Das 10-köpfige Team widmet sich vor allem den sozialen Belangen der Bewohner*innen. Zugang zu Schulen, Arztbesuche, Behördengänge, die Vermittlung von Kontakten zu Vereinen und Institutionen gehören zu den alltäglichen Aufgaben.

Der Fokus liegt jedoch eindeutig auf dem Sprachunterricht sowie der Förderung und Betreuung der Kinder. Wir vermitteln die Bewohner*innen in passende Deutsch- und Integrationskurse. Auch das Organisieren von Ausbildungs- und Praktikumsplätzen für Erwachsene mit guter Bleiberechtsperspektive spielt eine wesentliche Rolle.

Wir unterstützen die Bewohner*innen bei:

  • dem Umgang mit Behörden
  • medizinischen Problemen
  • Arbeitssuche und Jobvermittlung
  • Wohnungssuche
  • Anmeldung und Vermittlung in Schulen und Kindertagesstätten
  • freizeitpädagogischen Angeboten für Kinder und Jugendliche

 

Mit vereinten Kräften

Für all diese Aktivitäten bildet unsere Einrichtung das Dach und schaffen die Mitarbeiter*innen den organisatorischen Rahmen. Die Realisierung der sehr unterschiedlichen Projekte ist in diesem Umfang nur möglich durch das Engagement freiwilliger Helfer.

Durch das Zusammenwirken von Freiwilligen, Bewohner*innen und unseren Mitarbeiter*innen ist auch das „Projekt Hausaufgabenhilfe“ entstanden. Täglich werden Kinder, die bereits die hiesige Grundschule besuchen, bei ihren Hausaufgaben betreut. Eigens dafür wurden Kreidetafeln angebracht, Mal- und Schreibutensilien beschafft. Besonders die Jungen und Mädchen der „kleinen“ Gruppe freuen sich auf die tägliche Zeit mit ihren „Hausaufgabenlehrer*innen“. Unsere Mitarbeiter*innen werden dabei auch tatkräftig von freiwilligen Helfer*innen aus dem Ortsteil Rahnsdorf unterstützt. Ermöglicht wurde dies durch das Engagement unseres Teams DIE FREIWILLIGEN und dem örtlichen Unterstützerkreis, mit dem wir eng kooperieren.

Ob Kleiderkammer, Fahrradwerkstatt oder unsere Kursangebote – alle diese Dinge erleichtern den Aufenthalt der Geflüchteten aus fernen Ländern und helfen ihnen, die schrecklichem Erlebnisse aus ihrer Heimat oder der Flucht zu verarbeiten.

Weiterführende Links

Neue Einrichtung für geflüchtete Menschen aus allen Ländern

Aufgrund unserer Initiative und nach monatelangen Verhandlungen wird endlich eine weitere Erstaufnahmeeinrichtung in der Trägerschaft des Unionhilfswerks eröffnet. Ab  Oktober 2022 können in der Gotzkowskystraße 20/21 in Berlin-Moabit ca. 300 geflüchtete Menschen aus aller Welt mindestens bis 28. Februar 2023 untergebracht werden.

Die Zimmer des denkmalgeschützten ehemaligen Adrema-Hotels sind standardmäßig mit Betten und Bädern ausgestattet. Zudem werden die geflüchteten Menschen mit Speisen, Getränken und Hygieneartikeln versorgt. Um eine bestmögliche Versorgung sicherstellen zu können, suchen wir Mitarbeiter*innen für verschiedene Bereiche, z.B. Hauswirtschaft und Kinderbetreuung.

Außerdem freuen wir uns über die Unterstützung von freiwillig Engagierten, beispielsweise für die Kleiderkammer oder die Kinderbetreuung, sowie über Sach- und Geldspenden.

 

Die Unterkunft befindet sich in Berlin-Moabit:

Gotzkowskystraße 20/21
10555 Berlin

Weiterführende Links

In unserer Gemeinschaftsunterkunft in Rahnsdorf geht es uns neben der Unterbringung vor allem um Integration, Vermittlung von Wissen, Werten und der deutschen Sprache, berufliche Perspektiven, Vernetzungsarbeit und lebendige Willkommenskultur!

UHW Logo

Wenn aus Wunsch Wirklichkeit wird.

Jetzt bewerben unter karriere.unionhilfswerk.de

Ansprechpartner*innen

Unionhilfswerk Soziale Dienste gemeinnützige GmbH

Schwiebusser Straße 18
10965 Berlin

Unionhilfswerk Soziale Dienste gemeinnützige GmbH

Flüchtlingsunterkunft Rahnsdorf
Fürstenwalder Allee 364
12589 Berlin

Weitere Angebote