Kunstgruppe MoArts

Die MoArts sind eine Kunstgruppe für Menschen mit Behinderung und psychischer Erkrankung. Im Jahr 2021 war das gemeinsame Thema die Gestaltung von Köpfen aus Styropor. Mit bunten Recycling-Materialien besteckt und bemalt, hat jeder Kopf seinen eigenen Charakter.

In einem Schöpfungsprozess begegnet uns oft folgendes Hindernis:
„Ich weiß nicht.“
Vielleicht folgt ein Starren auf die Wand, dann auf das Papier, vielleicht entstehen ein paar Kringel... ein Verwerfen...
ein neuer Versuch. Jeder hat seine eigene Art damit umzugehen.
Lernen zu wollen kann antreiben. Inspiration jedoch motiviert. Inspiration braucht manchmal Zeit.
Sie kann aus dem sich Treiben lassen entstehen, aus Erinnerungen, Gefühlen, Vorbildern, oder dem "einfach Machen".
So kann ein ernstgenommenes „Ich weiß nicht“ neue Fragen oder Aufgaben aufkeimen lassen, es kann lebendig und kreativ machen.
Wenn man sich darauf einlässt.

Ausstellungszeitraum 01. April bis 27. Mai 2022

Brigitte Schacht entwirft Farbzusammenstellungen und Muster aus Punkten und Formen. Die Muster aus Farbpunkten können z. B. flirren oder harmonisch sein.

Alfons Baumgärtner malt farbige Formen, die aussehen wie Glieder, oder?

Michael Schmitt präsentiert ein großes Fenster mit Seelenvögeln. Auf Leinwand mit Acrylfarbe malt er Farbfelder und abstrakten Formen nach Paul Klee.

Martina Bein taucht ein in bunte fröhliche Farben und malt lebensfrohe Figuren die tanzen und sich freuen. Die Gesichter sind überflüssig, nur die Gestik und die Farbe ist wichtig.

Mario Haertel malt Frauen in Aquarelltechnik inspiriert von Bildern aus der Kunstgeschichte und Bilder in Acrylfarbe nach Scherenschnitten von Matisse.

Brigitte Mutschke malt einen goldroten Teddybären in eine Kiste aus weißem Styropor mit goldenen und silbernen Kugeln und auf Glas süße, weiße Kätzchen.
Mit Acrylfarben auf Leinwand malt sie großzügige, bunte Bilder in Anlehnung an Scherenschnitte von Matisse.

Reiner Köhn sammelt Ereignisse und Themen aus Umwelt, Sport und Politik, die für ihn wichtig sind aus Jahreskalendern. Er sortiert sie neu zu farbigen Collagen.

Melisa Asar zeigt einen SpongeBob Schwammkopf als Kellner mit seinem Liebling „Seelenvogel“ auf der Servierplatte. In halb plastischen Werken experimentiert sie mit Farben und Recycling- Materialien. Sie greift Themen aus dem täglichen Leben auf.

Die Werke der MoArts können übrigens nicht nur angeschaut werden, sondern die Kunstgruppe freut sich, wenn ihre Kunstwerke von Menschen, die ihre Arbeit schätzen, auch erworben werden.

Leitung und Kuration: Birgitta von Homeyer, Irina Wußmann

Text und Fotos: Birgitta von Homeyer

Ort & Öffnungszeiten

Ausstellungsraum im Restaurant des SOS-Kinderdorfes Berlin Moabit
Waldstraße 23/24 | 10551 Berlin
Bitte melden Sie sich per E-Mail an bei Irina Wussmann.

Montag bis Freitag 9 -18 Uhr

Weiterführende Links

Zum Blog
Lesen Sie auf unserem Blog einen Artikel über die Arbeit der MoArts.